Der Ausfall der halben Mannschaft war nicht zu kompensieren.

Christian Issing fehlte das war klar, Benjamin Förster konnte sich verletzungsbedingt am Tisch nicht bewegen und der kurzfristige krankheitsbedingte Ausfall von Christian Hansmann wiegten schwer. Die beiden Youngsters Simon Burkhardt und Daniel Wolf kamen dafür kurzfristig in die Mannschaft und machten ihre Sache gut, mussten allerdings erkennen das es für sie noch ein Stück Weg in die Hessenliga ist. Überragend war wieder einmal Vladi Marsalek, der neben seinen beiden klaren Einzelsiegen gegen Christian Löffler und Reinhold Kessel auch sein Doppel mit Jirka Vlcek gegen Löffler/Sommer gewann und damit an allen drei TTG Punkten beteiligt war. Weit unter seinen Möglichkeiten blieb Jirka Vlcek der beide Einzel verlor. Schade noch die fünf Satz Niederlage von Stephan Zulauf gegen Karl-Heinz Sommer mit 11:13, 11:8, 9:11, 12:10 u. 13:15, wobei Zulauf im fünften Satz vier Matchbälle vergab. Völlig chancenlos war bei seinen beiden Niederlagen Benjamin Förster wegen seiner Verletzung. Einen guten Eindruck hinterließ Simon Burkhardt bei seinem 3:11, 11:9, 7:11 u. 7:11 gegen Peer Kohlstetter. Daniel Wolf verlor 9:11, 5:11 u. 8:11 gegen Sascha Jäger und musste dessen Überlegenheit neidlos anerkennen.

Gez. Steffen Schindler (Schi)