Im Kampf um den Klassenerhalt holte die TTG die angepeilten Punkte beim Tabellenletzten in Weiterode. Bereits nach den Doppeln lag man mit 2:1 in Führung. Marsalek/Förster setzten sich gegen Biedebach/Schäfer mit 3:0 durch. Mit dem gleichen Ergebnis siegten Hansmann/Zulauf gegen Oeste/Stauffenberg. Burkhard/Welker verloren knapp in fünf Sätzen gegen Lothar Oeste/Wetterau.

Das vordere Paarkreuz der TTG bestätigte seine derzeit starke Form. Marsalek siegte gegen den Abwehrspieler Bernhard Wetterau und Benjamin Förster fegte Mario Oeste mit 3:0 vom Tisch. Christian Hansmann verlor jetzt mit 1:3 gegen Michael Biedebach und Stephan Zulauf siegte klar mit 3:0 gegen Schäfer zum 5:2 für die TTG. Im hinteren Paarkreuz mussten sich die beiden Simons jetzt allerdings geschlagen geben. Simon Burkhard unterlag dem erfahrenen Lothar Oeste und Simon Welker musste die Überlegenheit von Stauffenberg anerkennen zum 5:4 nach dem ersten Durchgang. Damit hatte aber Weiterode sein Pulver verschossen. Es folgten nur noch Siege für die TTG. Vladi Marsalek gegen Mario Oeste und Benjamin Förster gegen Bernhard Wetterau war, ebenso eine klare Angelegenheit wie der Sieg von Christian Hansmann gegen Schäfer. Spannend war es nur noch einmal bei dem Spiel Stephan Zulauf gegen Biedebach, was Zulauf mit 11:3, 6:11, 11:4, 8:11 u. 11:9 gewann zum 9:4 Entstand. Mit 16:16 Punkten verbesserte sich die TTG auf Rang 5.

Gez. Steffen Schindler (schi)