Im Kellerduell fährt die TTG den ersten Sieg der Saison ein und schöpft Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Teams waren komplett angetreten und lieferten sich einen fairen Fight. Nach den Doppeln lag die TTG mit 1:2 im Rückstand, fast sogar ein 0:3, denn Marsalek/Förster lagen bereits mit 1:2 Sätzen gegen Bernhard Wetterau/Biedebach im Rückstand ehe sie das Spiel noch mit 11:4 im fünften Satz für sich entschieden. Zulauf/Welker und Hansmann/Burkhardt scheiterten beide mit 0:3 Sätzen an Oeste/Schäfer und Zobel/Simon Wetterau.

Im vorderen Paarkreuz spielte die TTG jetzt stark auf. Dem erwarteten Sieg von Vladi Marsalek gegen Bernhard Wetterau fügte Benjamin Förster den 5 Satzsieg (11:5) gegen die Nr. 1 der Gäste Mario Oeste hinzu. Im mittleren Paarkreuz folgte die unerwartete 11:5, 6:11, 11:8, 5:11 u. 9:11 Niederlage von Stephan Zulauf gegen Michael Biedebach. Besser machte es Christian Hansmann der gegen Zobel nichts anbrennen lies und einen weiteren Punkt für seine Farben holte. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Simon Burkhardt mit 3:0 Sätzen gegen Schäfer durch und Simon Welker musste sich mit dem gleichen Ergebnis Simon Wetterau geschlagen geben sodass es nach dem ersten Durchgang 5:4 für die TTG stand. Die Vorentscheidung fiel jetzt im vorderen Paarkreuz. Vladi Marsalek krönte sein gutes Spiel mit seinem zweiten Tagessieg gegen Oeste. Eine starke kämpferische Leistung zeigte jetzt Benjamin Förster zur Freude der gut 40 Zuschauer in der Gleentalhalle gegen den Abwehrspieler Bernhard Wetterau. Nach 12:14, 9:11 und abgewehrten Matchbällen in Satz drei, gewann er diesen mit 15:13, und den folgenden mit 18:16 und den Entscheidungssatz mit 11:2. Stephan Zulauf erhöhte für die TTG mit dem knappen 11:9 fünf Satzsieg über Zobel. Christian Hansmann gab zeitgleich an Biedebach ab und Simon Burkhard war es mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Simon Wetterau vorbehalten an diesem Tag im Duell der Linkshänder den Sack zu zumachen zum vielumjubelten 9:5 Gesamtsieg.

 

Vorbericht:
Am Sonntag um 14.00 Uhr tritt die TTG in Kirtorf in der Gleentalhalle zum Kellerderby gegen den noch ebenfalls punktlosen TTV Weiterode an. Will man auch nächste Saison in der Hessenliga bleiben, muss dieses Spiel gegen Mario Oeste und Co gewonnen werden. Die TTG kann endlich zum ersten Mal komplett antreten mit Vladi Marsalek, Benjamin Förster, Stephan Zulauf, Christian Hansmann, Simon Burkhard und Simon Welker und hofft auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

Gez. Steffen Schindler (schi)