Am letzten Vorrundenspieltag musste die TTG die Überlegenheit des Herbstmeisters aus Giessen anerkennen. Bereits nach den Doppeln lag man mit 1:2 im Rückstand. Für den Punkt sorgten hier Marsalek/Förster gegen Becker/Grötsch. Zulauf/Welker verkauften sich zwar hervorragend gegen das Giessener Paradedoppel Maruk/Peschke verloren jedoch mit 8:11, 13:15 u. 8:11. Mit 0:3 Sätzen scheiterten auch Hansmann/Burkhardt an Lenke/Malsch.

Vladi Marsalek glich mit seinem klaren Sieg gegen Routinier Erwin Becker zum 2:2 Gesamtstand aus. Im ersten Durchgang sollte es nur noch zu einem Punktgewinn für die TTG kommen. Der stark aufspielende Simon Burkhardt besiegte hier im fünften Satz Andre Malsch mit 11:3. Für Benjamin Förster, Stephan Zulauf, Christian Hansmann und Simon Welker setzte es klare Niederlagen gegen die Gäste, sodass es nach dem ersten Durchgang 3:6 stand. In einem absoluten Spitzenspiel in der Hessenliga trafen nun Vladi Marsalek und der lettische Abwehrspieler Igor Maruk aufeinander. Bei Ballwechseln zum Zunge schnalzen setzte sich der Lette mit etwas Glück beim Stande von 7:7 im fünften Satz mit zwei Netzrollern auf die Siegerstraße. Benjamin Förster war es jetzt vorbehalten einen weiteren Zähler für die TTG mit seinem 3:1 Sieg über Erwin Becker zu sammeln. Im mittleren Paarkreuz machten die Gäste den Sack jetzt zu, den Stephan Zulauf scheiterte mit 0:3 an Harald Peschke und Christian Hansmann verlor mit 9:11, 10:12 u. 9:11 gegen Dennis Grötsch zum 4:9 Entstand. Fazit nach der Vorrunde: Die TTG überwintert auf Platz 8 in der Tabelle und ist nur zwei Punkte vom rettenden 6. Tabellenplatz entfernt und geht somit voller Zuversicht in die Rückrunde der Saison.

Vorbericht:
Im letzten Vorrundenspiel des Jahres trifft die TTG am Sonntag um 14.00 Uhr in der Gleentalhalle in Kirtorf auf den Tabellenzweiten aus Giessen. Der Oberligaabsteiger, der den direkten Wiederaufstieg anpeilt tritt an mit Igor Maruk, dem lettischen Nationalspieler (Abwehrspieler) und Mr. GSV Jürgen Boldt im vorderen Paarkreuz. Erwin Becker, Harald Peschke, Dennis Grötzsch und Fabian Lenke komplettieren die bärenstarke Mannschaft. Nach dem deutlichen Aufwärtstrend der TTG in den letzten Wochen, darf man sich auf ein spannendes Spiel freuen, denn Vladi Marsalek, Benjamin Förster, Stephan Zulauf, Christian Hansmann, Simon Burkhardt und Simon Welker werden den Giessenern alles Abverlangen und versuchen ihnen ein Bein zu stellen.

Gez. Steffen Schindler (schi)