FV Horas-Fulda 8:8 TTG Kirtorf-Ermenrod.
Am Samstag im Auswärtsspiel konnte man den ersten Punkt in der Hessenliga verbuchen. Gegen den Mitaufsteiger aus Horas konnte man ein Unentschieden erzielen. Nach den Doppeln lag die TTG mit 2:1 in Führung. Pal/Svec siegten hier mit 3:1 Sätzen gegen Plümecke /Ackermann und mit dem gleichen Resultat gewannen Hansmann/Kräupl gegen Gerk/Missikewitsch. Förster/Burkhardt gaben mit 2:3 Sätzen an Schneider/Kreller ab. Im vorderen Paarkreuz holte die TTG jetzt keinen Punkt. Jakub Svec hatte im fünften Satz gegen Michael Schneider beim stande von 10:9 einen Matchball, musste sich jedoch noch mit 10:12 geschlagen geben. Überraschend die Niederlage von Waldi Pal gegen Gerk, der in der Horaser Halle einfach nicht zurecht kam und mit 1:3 Sätzen verlor. Im mittleren Paarkreuz jetzt der Konter der TTG. Christian Hansmann und Benjamin Förster setzten sich jeweils klar gegen Plümecke und Ackermann durch. Nun war wieder Horas an der Reihe, denn beide Spiele im hinteren Paarkreuz von Janis Kräupl gegen Kreller und Simon Burkhardt gegen Missikewitsch gingen an die Gastgeber, sodass es nach dem ersten Durchgang 4:5 gegen die TTG stand. Der zweite Durchgang war dann gezeichnet von Punkteteilungen in den Paarkreuzen. Hier blieben für die TTG siegreich Jakub Svec gegen Gerk, Benjamin Förster gegen Plümecke und Simon Burkhardt gegen Kreller, wobei Burkhardt noch einen 0:2 Satzrückstand in einen Sieg verwandelte. Waldi Pal verlor gegen Schneider, Hansmann gegen Ackermann und Kräupl gegen Missikewitsch. Im Abschlussdoppel zeigte dann die TTGB ihre Stärke. Pal/Svec siegten souverän mit 11:8, 11:5, 8:11 u. 11:8 gegen Schneider/Kreller zum gerechten 8:8 Unentschieden.

TTG Kirtorf-Ermenrod 9:3 TSV Breitenbach
Die TTG lies im Heimspiel gegen Breitenbach nichts anbrennen und siegte klar und verdient mit ):3. Nach den Doppeln lag man erneut mit 2:1 in Führung. Pal/Svec triumphierten gegen Schmidt/Beer, und Förster/Burkhardt besiegten das Einser Doppel Krause/Bublitz mit 11:6, 4:11, 11:5 u. 11:7. Hansmann/Kräupl verloren mit 9:11, 9:11 u. 3:11 gegen Schmidt-Hosse/Dietrich. Waldi Pal hatte jetzt mit Krause keine Mühe und erhöhte auf 3:1 für die TTG. Breitenbach glich aus, denn Jakub Svec musste sich in 5 Sätzen dem Jungen Tom Schmidt geschlagen geben und Benjamin Förster verlor mit 1:3 Sätzen gegen Schmidt-Hosse. Jetzt allerdings kam der TTG-Zug ins rollen. Manschafsführer Christian Hansmann stellte mit seinem Sieg gegen Bublitz die Weichen. Simon Burkhardt und Janis Kräupl gewannen jetzt ihre Spiele im hinteren Paarkreuz gegen Beer und Dietrich zum 6:3 Zwischenstand. Im Spitzenspiel des Tages zeigte Waldi Pal was in ihm steckt. Mit 11:7, 11:8 u. 11:3 fegte er die Nr. 1 der Gäste Tom Schmidt von der Platte. Jakub Svec siegte ebenfalls souverän gegen Krause und Benjamin Förster blieb es vorbehalten mit seinem Sieg gegen Bublitz den Sack zum viel umjubelten 9:3 Gesamtsieg perfekt zu machen. Fazit die TTG steht zur Zeit auf Tabellenplatz 5, das kann sich sehen lassen.

Gez. Steffen Schindler (schi)