Die TTG gab sich keine Blöße und holte den erwarteten Heimsieg gegen den Tabellensiebten Höchst/Nidder III. Die Doppel brachten 2 Siege. Marsalek/Svec Siegten klar mit 3:0 Sätzen gegen Stibbe/Schlögel und Burkhardt/Welker bezwangen Liedtke/Koch mit 3:1. Hansmann/Kräupl mussten sich knapp mit 10:12, 9:11 u. 9:11 Vidovic/Nowak geschlagen geben.

Im vorderen Paarkreuz baute die TTG die Führung aus; Marsalek siegte gegen Vidovic und Svec gegen Stibbe. Nach Anfangsschwierigkeiten kam Christian Hansmann gegen Nowak mit 11:13, 11:9, 11:6 u. 11:7 noch zu einem ungefährdeten Sieg. Es folgten zwei Fünfsatzspiele. Hier verlor Simon Burkhardt gegen Lieddtke im Entscheidungssatz mit 4:11 und Janis Kräupl setzte sich für die TTG mit 11:6 durch. Simon Welker lies gegen den erfahrenen Koch nichts anbrennen. Er siegte mit 12:10, 11:5, 18:20 u. 11:4.
Vladi Marsalek erhöhte auf 8:2 und Jakub Svec machte mit seinem 11:3, 11:6 u. 11:4 gegen Vidovic den Sack zum 9:2 Gesamtstand zu.

Gez. Steffen Schindler (Schi)