Nach dem Punkterfolg am Samstag in Heringen folgte die Ernüchterung am Sonntag in Weiterode. Mit dieser unerwartenden Niederlage befindet sich die TTG mitten im Abstiegskampf.

TV Heringen 8:8 TTG Kirtorf-Ermenrod

Mit dem Unentschieden in Heringen brachte die TTG dem Gegner den ersten Punktverlust bei. Nach den Doppeln ging man mit 2:1 in Führung. Marsalek/Vlcek punkteten gegen Ertel/Becker und Zulauf/Hansmann gegen Weritz/Rühlmann, wobei die beiden schon mit 0:2 Sätzen hinten lagen und im dritten Satz mit1:3, dann ein Time Out nahmen. das Spiel drehten und knapp mit 11:9 im fünften Satz die Oberhand behielten. Förster/Issing mussten beim 0:3 wegen einer Verletzung von Förster kampflos gegen Snasel/Domeika abgeben. Mit einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz ging es weiter. Jirka Vlcek verlor knapp gegen seinen Landsmann Dusan Snasel und Vladi setzte sich mit 3:0 gegen den Littauer Tonetas Domeika durch. Stephan Zulauf führte bereits mit 2:0 Sätzen gegen Ertel konnte im dritten beim 16:18 keinen Matchball nutzen und verlor auch noch Satz vier und fünf mit 13:15 u. 5:11. Förster gab kampflos ab und Issing verlor mit 1:3 gegen Rühlmann ehe Hansmann mit 3:0 gegen Becker gewann zum 4:5 Zwischenstand. Im Spitzenspiel des Tages musste Vladi Marsalek seine erste Saisonniederlage gegen Dusan Snasel in einem hochklassigen Spiel denkbar kanpp mit 14:16, 11:9, 14:16 u. 9:11 einstecken. Besser machte es Jirka Vlcek der sich im fünften Satz mit 11:5 gegen Domeika durchsetzte. Förster erneut kampflos und Zulauf mit seinem Sieg gegen den Abwehrer Willi Weritz sorgte weiterhin für Spannung. Als nun im hinteren Paarkreuz beide Punkte durch Siege von Christian Hansmann und Christian Issing für die TTG kamen ging man vor dem Abschlussdoppel mit 8:7 in Führung. In einem hochklassigen Spüiel mussten sich Vlcek/Marsalek mit 11:7, 5:11, 11:6, 4:11 u. 5:11 Snasel/Domeika geschlagen geben zum gerechten 8:8 Endstand.

TTV Weiterode 9:7 TTG Kirtorf-Ermenrod

Die unerwartete Niederlage in Weiterode trotz 5:1 Führung ist dafür verantwortlich, dass sich die TTG im Abstiegskampf wieder findet. Nach den Doppeln ging man mit 2:1 in Führung, Marsalek/Vlcek und Hansmann/Zulauf siegten gegen Caselitz/Zobel und Wetterau/Biedebach.. Issing/Förster gaben an Oeste/Sening ab.Im vorderen Paarkreuz folgten zwei klare Siege von Jirka Vlcek und Vladi Marsalek gegen Mario Oeste und Thomas Caselitz. Als jetzt auch noch Stephan Zulauf gegen seinen Angstgegner Bernhard Wetterau mit 8:11, 11:9, 11:7 u. 11:8 auf 5:1 erhöhte dachte bei der TTG niemand mehr an eine Niederlage. Benjamin Förster bis auf die Zähne, verlor jedoch mit 1:3 gegen Zobel. Überraschend jetzt die klare Niederlage von Christian Issing gegen Michael Biedebach der in Kirtorf im Training kein Unbekannter ist. Es sollte noch schlimmer kommen, denn auch Vladi Marsalek verlor unerwartet gegen Mario Oeste mit 9:11 im fünften Satz und Jikra Vlcek gab ebenfalls ab. Benjamin Förster musste erneut kampflos abgeben und als jetzt auch noch Stephan Zulauf mit 10:12 im fünften Satz an Marco Zobel scheiterte nahm das Drama seinen Lauf. Michael Biedebach brachte Weiterode mit 8:6 in Führung mit seinem 11:8, 4:11, 14:12 u. 13:11 Sieg über Christian Hansmann. Christian Issing stellte mit 3:0 gegen Sening das 7:8 für die TTG her, sodass das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Hier standen sich Marsalek/Vlcek und Oeste/Senning gegenüber. Nach 7:11, 7:11 11:5 u. 11:5 musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Hier lag das Doppel der TTG mit 2:6 im Rückstand u. ging mit 10:6 in Führung. Vier Matchbälle konnten jetzt von Jirka u. Vladi nicht genutzt werden und man musste sich noch mit 10:12 geschlagen geben zum bitteren 7:9 Gesamtergebnis.

Gez. Steffen Schindler (Schi)