Mit einem eindrucksvollen Sieg und dem damit verbundenen Tabellenplatz 6, verabschiedet sich die TTG in die Winterpause und kann entspannt im Januar in die Rückrunde starten.
Nach den Doppeln lag man in dem „vier Punktespiel“ gegen Steinheim bereits mit 2:1 in Führung. Pal/Svec taten sich gegen Frank Bohländer/Gnadt schwer, setzten sich jedoch in fünf Sätzen durch. Förster/Ritter scheiterten mit 1:3 Sätzen an Oliver Bohländer/Hasselberger. Besser machten es Hansmann/Burkhardt, sie gewannen mit dem gleichen Ergebnis gegen Guglas/Schaffer. In der Spitze baute die TTG den Vorsprung weiter aus. Die beiden Bohländer Brüder Frank und Oliver hatten gegen Waldi Pal und Jakub Svec nichts zu bestellen und die TTG erhöhte auf 4:1. Im mittleren Paarkreuz dann ebenfalls eine klare Überlegenheit. Benjamin Förster und Christian Hansmann siegten jeweils mit 3:0 Sätzen gegen Guglas und Hasselberger. Im hinteren Paarkreuz folgte eine Punkteteilung. Simon Burkhardt siegte hier mit 11:9, 11:5 u. 13:11 gegen Gnadt und Daniel Ritter musste mit 1:3 Sätzen an Schafer abgeben, sodass es nach dem ersten Durchgang bereits 7:2 für die TTG stand. In der Spitze wurde der Sack jetzt zu gemacht. Auch im umgekehrten Aufeinander treffen siegten Waldi Pal und Jakub Svec gegen die Bohländers zum umjubelten 9:2 Gesamtsieg, der in dieser Höhe vor dem Spiel nie erwartet wurde, aber aufgrund des Spielverlaufes auch in dieser Höhe verdient ist.

Gez. Steffen Schindler (schi)