Beim Tabellenschlusslicht holte die TTG die 2 anvisierten Punkte. Nach den Doppeln musste man einen Rückstand hinnehmen. Stepka/Svec siegten ungefährdet gegen Liedtke/Scherer, dagegen mussten Hansmann/Wolf und Burkhardt/Welker gegen Kohlstetter/Vidovic und Stibbe/Nowak Niederlagen hinnehmen. Im vorderen Paarkreuz wurde jetzt sofort die Führung übernommen. Mit jeweils 3:0 Sätzen gingen die TTG`ler Miro Stepka und Jakub Svec gegen Vidovic und Kohlstetter von der Platte. Christian Hansmann und Simon Burkhardt standen dem in nichts nach und erhöhten gegen Stibbe und Liedtke auf 5:2. Simon Welker musste sich Oliver Scherer mit 7:11, 11:8, 14:12 u. 11:8 geschlagen geben. Diese Niederlage kompensierte Daniel Wolf mit seinem Sieg gegen Nowak zum 6:3 Zwischenstand. Der Rest war jetzt nur noch Formsache. Miro Stepka, Jakub Svec und Christian Hansmann gewannen allesamt klar mit 3:0 Sätzen zum 9:3 Endstand. Fazit: Mit 6:12 Punkten überwintert die TTG als Tabellenachter und muss in der Rückrunde noch einige Punkte sammeln, will man die Klasse halten.

Gez. Steffen Schindler (schi)