Zu einem gerechten Unentschieden kam es in Breitenbach. Die TTG ging zunächst nach den Doppeln in Führung. Marsalek/Förster siegten mit 3:0 gegen Erben/Kalem und sensationell besiegten Zulauf/Gläser das Breitenbacher Paradedoppel Bublitz/Mies mit 11:6 im fünften Satz.

Keine Chance harren Hansmann/Mandler gegen Haag/Schmidt-Hosse. Im schönsten Spiel des Tages musste sich jetzt Stephan Zulauf gegen den Abwehrstrategen Jens Erben mit 12:14, 7:11, 11:8 u. 9:11 geschlagen geben. Gleichzeitig kam Vladi Marsalek zu einem klaren Sieg gegen Bublitz. Im mittleren Paarkreuz ein ähnliches Bild. Christian Hansmann besiegte den starken Mies mit 3:1 Sätzen und Benjamin Förster musste mit dem gleichen Ergebnis an Schmidt-Hosse abgeben. Gebhard Mandler hatte gegen Haag nichts entgegenzusetzten und als dann auch noch Klaus Gläser nach harten Kampf im fünften Satz an Ufuk Kalem scheiterte, stand es nach dem ersten Durchgang 4:5 aus Sicht der TTG. Auf das vordere Paarkreuz war jetzt verlass. Vladi Marsalek siegte überlegen gegen Jens Erben und Stephan Zulauf setzte sich im knappsten Spiel des Tages mit 9:11, 12:10, 11:8, 9:11 u. 13:11 gegen Arne Bublitz durch. Im mittleren Paarkreuz gab es erneut eine Punkteteilung. Diesmal holte Benjamin Förster den Punkt und Christian Hansmann verlor. Klaus Gläser hatte nichts dem starken Joachim Haag entgegenzusetzen, sodass es 7:7 stand. Als jetzt Gebhard Mandler den wichtigen achten Punkt mit seinem 7:11, 11:7, 12:10, 2:11 u. 11:4 gegen Kalem holte, musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Zur Überraschung der TTG fanden hier Marsalek/Förster gegen Bublitz/Mies nicht richtig ins Spiel und mussten sich mit 10:12, 7:11, 11:6 u. 7:11 zum 8:8 Unentschieden geschlagen geben.

Gez. Steffen Schindler (schi)

 

Vorbericht:

Am Samstag um 17.00 Uhr tritt die TTG zum Auswärtsspiel in Breitenbach an. Die TTG will wenn möglich 2 Punkte entführen, um weiter den 4. Tabellenplatz auszubauen. In der Aufstellung Marsalek, Zulauf, Hansmann, Förster, Mandler u. Gläser stehen die Chancen hierfür auch gut, denn Breitenbach scheint der TTG zu liegen, so man in der Vergangenheit doch immer gut aus. Entscheidend werden bereits die Doppel sein, sollte man hier in Führung gehen, müsste die im vorderen Paarkreuz weiter ausgebaut werden und dann bis zum Sieg verteidigt werden. Breitenbach tritt an mit Jens Erben, Siarhai Komsa, Arne Bublitz, Andre Schmidt-Hosse, Marvin Mies u. Ufuk Kalem.

Gez. Steffen Schindler (schi)