Am Sonntag, den 11.09.2011 um 14.00 Uhr in der Gleentalhalle in Kirtorf wird für die TTG die Saison 2011/2012 gegen den TTV Richtsberg eingeleutet.

Das Team um Mannschaftsführer Benjamin Förster geht mit folgender Aufstellung in die neue Saison:

  1. Vladimir Marsalek
  2. Stephan Zulauf
  3. Christian Hansmann
  4. Benjamin Förster
  5. Gebhard Mandler
  6. Ralf Hollenbach

Als Ersatz steht noch Jirka Vlcek in Notfällen zur Verfügung, ansonsten wird aus der Zweiten Mannschaft Ersatz gestellt, was überwiegend junge Spieler sein werden, die an die 1. Mannschaft herangeführt werden sollen.

Christian Issing hat es beruflich nach Stuttgart verschlagen, für ihn ist Neuzugang Gebhard Mandler aus Heuchelheim im Team. Mandler besitzt viele Jahre Regionalliga und Oberligaerfahrung, spielte zuletzt in der Verbandsliga für Heuchelheim und wird mit seinem Abwehrspiel für tolle Ballwechsel in der Gleentalhalle sorgen. Für Jirka Vlcek rückt der Kirtorfer Ralf Hollenbach in die 1. Mannschaft.

Die Jungs haben sich so gut als möglich mit viel Training auf die Runde vorbereitet und wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Unter keinen guten Vorzeichen steht der Saisonauftakt, denn Hollenbach wurde am Montag am Knie operiert und fällt erst mal 8 Wochen aus. Ebenso wird im Spiel gegen Richtsberg  Vladi Marsalek fehlen, der am Sonntag arbeiten muss und von seinem Arbeitgeber nicht freigestellt wird. So werden Simon Burkhardt und Simon Welker zum Einsatz kommen, sollte Welker wegen Weisheitszahn-OP fehlen wird der 1. Vorsitzende Steffen Schindler für ihn spielen.

Zu den Favoriten in der Hessenliga zählen neben Richtberg, die neben dem bulgarischen Nationalspieler Asen Asenov sich noch mit dem Littauer Arnoldas Domeika verstärkt haben, Horas und Höchst/Nidder. Zur Überraschung aller gab es vor Saisonbeginn bereits ein Novum, denn Beuern hat nach dem Aufstieg seine Mannschaft aus der Hessenliga abgemeldet und steht somit als 1. Absteiger fest. Schade für die Spieler, denn einige in dieser Mannschaft haben Jahre darauf hin gearbeitet.

An alle Fans , wer am Sonntag nicht vor hat soll um 14.00 Uhr in der Gleentalhalle sein um die TTG anzufeuern. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

 

Gez. Steffen Schindler