Daniel WolfIn dem so wichtigen Spiel für die TTG musste man verletzungsbedingt Benjamin Förster und Christian Hansmann ersetzen. Dies war gegen Felsberg nicht möglich, obwohl die beiden Ersatzspieler Daniel Wolf und Klaus Gläser ihr bestes gaben, konnten sie sich nicht in die Punkteliste eintragen. Nach den Doppeln war man bereits im Rückstand. Burkhardt/Gläser unterlagen Heimel/Imberger und Ritter/Wolf mussten sich in fünf Sätzen Zimmermann/Jung geschlagen geben. Svec/Stepka holten den Punkt für die TTG gegen Leis/Hoyer.

In der Spitze kam es zur Punkteteilung. Miro Stepka siegte klar gegen Imberger und Jakub Svec musste sich in fünf Sätzen Dirk Heimel geschlagen geben. Jetzt unterlag Daniel Ritter gegen Leis und Simon Burkhardt setzte sich mit 3:1 Sätzen gegen Zimmermann durch. Im hinteren Paarkreuz viel jetzt wie schon erwähnt die Vorentscheidung zu Gunsten für Felsberg, denn Daniel Wolf und Klaus Gläser verließen als Verlierer die Platte gegen Jung und Hoyer zum 3:6 Zwischenstand.

Im Spitzenspiel des Tages setzte sich Miro Stepka klar gegen Heimel durch und verkürzte noch einmal für die TTG. Jakub Svec hatte an diesem Tag einfach kein Glück. Er verlor auch sein zweites Einzel gegen Imberger im fünften Satz mit 10:12. Es folgten zwei weitere 3 Satz Niederlagen für die TTG und die Partie war bei 4:9 entschieden.

Gez. Steffen Schindler (schi)