Am vergangenen Wochenende mussten die Hessenliga Spieler der TTG Kirtorf/Ermenrod um den Mannschaftsführer Benjamin Förster zwei weitere Niederlagen für die laufende Saison einstecken. Leider musste man sowohl am Samstag beim TSV 1897 Breitenbach, sowie auch am Sonntag beim FV Horas 1910 Fulda auf den Spitzenspieler Vladimir Marsalek verzichten, da dieser beruflich eingebunden war und der TTG in den so wichtigen Spielen nicht zur Seite stehen konnte.

Am Samstag schlugen die Männer der TTG Kirtorf/Ermenrod bei den Nordhessen aus Breitenbach auf. Hier gab es wenig glanzvolle Momente in denen die TTG ihre ganze Klasse aufzeigen konnte, außer dem Spitzendoppel Förster/Zulauf konnte die TTG keine nennenswerten Erfolge verzeichnen. Auch dieses Doppel schien beim stand von 10:5 im Entscheidungssatz schon verloren, ehe Förster/Zulauf noch das Ruder rumreißen konnten um den einzigen Punkt an diesem Tag für die TTG zu ergattern. Am Ende lautete das Ergebnis 9:1 für die Gastgeber aus Breitenbach, wobei lediglich die Spiele von Burkhardt/Welker, Förster und dem Ersatzspieler Wolf denkbar knapp im Entscheidungssatz verloren wurden.

Am Sonntag musste man, nach der hohen Niederlage vom Vortag, in Horas auf ein Neues zur Punktejagd gegen den Abstieg starten.

Mit den Doppeln war man 1:2 gestartet, wobei es wieder Förster/Zulauf gelang sich mit 3:0 gegen das Doppel der Gastgeber Kreller/Ackermann durchzusetzen.

Im nachfolgenden Einzel konnte sich Stephan Zulauf mit einem Arbeitssieg gegen den Topspieler Leidheiser denkbar knapp mit 11:6, 6:11, 11:2, 11:13 und 9:11 durchsetzen. Währenddessen musste Benjamin Förster sich dem routinierten Spiel von Kreller beugen, bevor Simon Burkhardt mit einem sehr guten Spiel gegen Ackermann zum 3:3 ausgleichen konnte. Nachfolgend mussten der noch angeschlagene Christian Hansmann, Simon Welker und der nachgerückte Klaus Gläser ihren Gegnern Tribut zollen, sodass es nach dem ersten Durchgang 3:6 aus Sicht der TTG stand.

Im Spitzenpaarkreuz konnten Förster und Zulauf sich gegen ihre Gegner souverän durchsetzen und somit verkürzten die Männer der TTG noch einmal auf 5:6. Die noch einmal aufkommende Hoffnung auf einen Punkterfolg währte nicht lange, da die nachfolgenden Spiele nicht mehr den erhofften Erfolg einbringen konnten und somit verlor man das Spiel mit 9:5.

Weiterhin bleibt nach diesem Wochenende der ersten Garnitur der TTG Kirtorf/Ermenrod ein leeres Punktekonto erhalten, wodurch ihnen für den folgenden Verlauf der Saison ein harter Kampf gegen den Abstieg aus der Hessenliga Nord/Mitte bevorsteht.

gez. Daniel Wolf (dw)

 

Vorbericht:
Am kommenden Samstag und Sonntag tritt die erste Garnitur der TTG Kirtorf/Ermenrod zum Doppelspieltag in der Hessenliga Nord/Mitte an. Trotz des frühen Verletzungspechs von Christian Hansmann, hofft man erstmals komplett in beide Spiele starten zu können, um die so wichtigen ersten Punkte für den Klassenerhalt auf das Punktekonto der TTG packen zu können.

Am Samstag um 17.00 Uhr wird die junge Mannschaft der TTG beim nordhessischen Verein Breitenbach aufschlagen. Hier hofft man trotz des sympathischen und ausgeglichen aufgestellten Gegners vielleicht einen Punkt ergattern zu können.

Am Sonntag um 13.00 Uhr wird die TTG dann in Fulda/Horas auf Punktejagd gehen. „Hier müssen wir eigentlich zwei Punkte holen, wenn wir die Klasse halten wollen“, gab Stephan Zulauf im Vorgespräch auf die kommenden Spiele zu bedenken.

Gerade im Hinblick darauf, dass die Mannschaft aus Horas im Vergleich zur vergangenen Runde ohne die Spieler Schneider und Wedertz startet, sollten die Spieler der TTG im anstehenden Match gute Chancen haben um die ersten Punkte einzufahren.

Gez. Daniel Wolf (dw)