Am Wochenende startet die TTG Kirtorf-Ermenrod mit einem Doppelspieltag in die Rückrunde der Oberliga, wobei sich am Freitag im Abschlusstraining auf die beiden wichtigen Spiele eingeschworen wird.

Die Geschehnisse in Haiti gingen an den Mitgliedern der TTG nicht spurlos vorbei. Am Sonntag im Heimspiel gegen Besse werden alle Einnahmen die erzielt werden an ein „Herz für Kinder“ für die Erdbebenhilfe in Haiti gespendet. Die Aktion der TTG wird auch von der Brauerei Alsfeld, der Stadtbäckerei Stanzel und der Metzgerei Tuppi unterstützt. Die TTG hofft auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

TTG Kirtorf-Ermenrod : Giessener SV

Am Samstag um 18.30 Uhr heißt es dass unmögliche möglich machen und die ersten Punkte einfahren, um dem großen Ziel Klassenerhalt noch Bedeutung schenken zu können. Die TTG geht komplett und motiviert in die Begegnung, d.h. Vladi Marsalek, Jirka Vlcek, Stephan Zulauf, Christian Hansmann, Benjamin Förster u. Christian Issing, werden versuchen die Hinrundenniederlage in Giessen vergessen zu machen. Giessen geht mit Igor Maruk (Litauischer Nationalspieler und Abwehrkünstler), Petr Zoldos (slowakischer Spitzenspieler), Jürgen Boldt (Giessener Urgestein), Domink Scheja (Deutscher Schülermeister), Harald Peschke (Abwehrspieler) und einem weiteren Littauer Batuchtinas, Valdemaras an den Start.

TTG Kirtorf-Ermenrod : TSV Besse

Ein weiteres Richtungsweisendes Spiel findet am Sonntag um 13.30 Uhr ebenfalls in der Gleentalhalle in Kirtorf statt. In Besse musste man in der Vorrunde eine knappe Niederlage einstecken und spielte zudem ohne Christian Issing, der in der Vorrunde weit hinter seinen Möglichkeiten zurück blieb. Komplett und mit den eigenen Zuschauern im Rücken, hofft die TTG auch hier zu punkten. Besse spielt mit Michal Baron, dem Abwehrkünstler Jan Cholinsky, Alexander Reckers, Sebastian Pfaff, Dirk Mayer und Peter Beck.

Gez. Steffen Schindler (Schi)