Mit hervorragenden Ergebnissen kehrte der heimische Tischtennisnachwuchs von den Hessischen Einzelmeisterschaften der C-Schülerinnen aus Wiesbaden zurück. Nachhaltig gab Julia Konnertz von der TTG Kirtorf/Ermenrod ihre Visitenkarte ab, schaffte sie als Dritte in der Doppelkonkurrenz doch den Sprung auf das Podest.

Mit Lea Maria Wahl (TTG Vogelsberg) und Julia Konnertz waren am Sonntag bei den C-Schülerinnen zwei heimische Nachwuchskräfte in Einsatz. Für Lea Maria Wahl war es der erste Einsatz bei solch einer hochrangigen Veranstaltung. Hier teilnehmen zu dürfen, war schon die Belohnung für ihre erst kurze „Laufbahn“. Unter den 20 qualifizierten Teilnehmerinnen kam dann das Aus bereits in der Gruppenphase, wobei sie neben dieser Erfahrung auch einen Fünfsatzsieg gegen Anna Lückel vom TTC Calden-Westuffeln mit nach Hause nehmen durfte. Erfahrener und schon routinierter ist Julia Konnertz. Die junge Spielerin erreichte in der zweiten Gruppe Rang zwei und durfte damit in das 8er Endrundenfeld einziehen. Im KO-Feld war auch für sie dann Endstation. Nach drei Sätzen musste sie der an Nummer vier gesetzten Titziana Schuh vom TTC Staffel den Vortritt lassen. Am Ende siegten hier Ksenia Bondareva (VFR Fehlheim) mit 3:1 gegen die junge Sirui Shen (TSV Nieder-Ramstadt).

Aber für Julia Konnertz kam es am Ende doch noch zu einem versöhnlich Platz auf dem Treppchen. Im Doppel an der Seite von Sarah Rau von der SG Büchenberg, besiegten sie nach einem Freilos Wahl/Giebener (TTG Vogelsberg/Ober-Erlenbach) mit 3:0. Der Einzug ins Finale wurde ihnen aber verwehrt, nachdem sie im Halbfinale an den späteren Siegern und auf Eins gesetzten Rühmkorff/Shen (Ober-Roden/Nieder-Ramstadt) gescheitert waren. Der letztliche dritte Platz brachte aber auch ihre Augen voll zum Strahlen.

Verfasser: Hartwig Zinn – Originalartikel